Schwangere Frau lässt Blutdruck messen
didesign/stock.adobe.com

KinderwunschbehandlungWeniger Lebendgeburten bei höherem Blutdruck?

Ein hoher Blutdruck geht für die Betroffenen mit zahlreichen Risiken einher. So ist etwa das Schlaganfallrisiko erhöht, es kommt häufiger zu Herz- oder Nierenerkrankungen. In einer Studie wurde nun untersucht, ob er auch eine Rolle für den Erfolg künstlicher Befruchtungen spielt.

Summer holidays and teenage concept - group of smiling teenagers with skateboard hanging out outside.
anatoliycherkas/stock.adobe.com

SchwangerschaftSterblichkeitsrisiko bei Teenager-Schwangerschaften

Eine Schwangerschaft bei Mädchen oder sehr jungen Frauen geht für die Betroffenen mit enormen Herausforderungen einher. Nicht nur körperlich, auch psychisch sind schwangere Mädchen und junge Frauen häufig stark belastet. Eine Studie hat nun das Mortalitätsrisiko der Betroffenen in den Blick genommen.

adam121/stock.adobe.com

DEGUM verweist auf aktuelle Ringelröteln-InfektionswelleDurch Ultraschall Blutarmut beim Ungeborenen erkennen und Fehlgeburt verhindern

In vielen Regionen Deutschlands häufen sich derzeit die Fälle von Ringelrötel-Infektionen. Vor allem Kinder im Kindergartenalter infizieren sich mit dem hochansteckenden Parvovirus B 19. Typische Anzeichen sind Kopfschmerzen, Fieber und ein Hautausschlag, der sich aber erst nach ein bis zwei Wochen entwickelt. In der Regel verläuft die Krankheit…

GTeam/stock.adobe.com

GesundheitSchützt Stillen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Kinder, die gestillt werden, profitieren in vielerlei Hinsicht. So stärkt das Stillen nicht nur die Mutter-Kind-Bindung, auch gesundheitlich bringt es viele Vorteile mit sich. Das gilt jedoch nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Mütter. So sind diese seltener von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen, wie eine aktuelle Studie zeigt. 

Door Mats At The Entrance Of Hospital
Tyler Olson/stock.adobe.com

GeburtshilfeFrauen profitieren von kürzeren Klinikaufenthalten nach der Geburt

Wie lange eine Frau nach der Geburt noch in der Klinik bleibt, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. So etwa von der Art der Geburt oder von möglichen Komplikationen nach der Entbindung. Wissenschaftler haben nun die postnatale Versorgung, ihre Dauer und die Auswirkungen auf die Zufriedenheit der Mütter in den Fokus genommen.

Mit freundlicher Genehmigung des bpi e.V.

Exposition während der Schwangerschaft verhindernRote-Hand-Brief zu oralen Retinoiden

Orale Retinoide sind stark teratogen. Daher ist die Anwendung während der Schwangerschaft kontraindiziert. Bei Frauen im gebärfähigen Alter dürfen sie nur angewendet werden, wenn die Bedingungen des Schwangerschaftsverhütungsprogramms eingehalten werden. In Deutschland kommt es jedoch weiterhin zu Schwangerschaften bei Frauen, die orale Retinoide…

Zffoto/stock.adobe.com

GeburtshilfeGeburtsgewicht hat weltweit zugenommen

Mehr Fälle von Gestationsdiabetes, eine Zunahme beim Anteil adipöser Schwangerer auf der einen und eine verbesserte Versorgung werdender Mütter auf der anderen Seite. Aspekte wie diese beeinflussen die Schwangerschaft sowie die Geburt massiv.

viperagp/stock.adobe.com

SchwangerschaftErhöhtes Totgeburtsrisiko bei adipösen Schwangeren

Adipositas kann in der Schwangerschaft zu schwerwiegenden Komplikationen bei Mutter und Kind führen. So haben adipöse Schwangere etwa ein erhöhtes Risiko für Nachblutungen, Präeklampsie oder Schwangerschaftsdiabetes. Inwieweit sich der Schweregrad der Adipositas auf das Totgeburtsrisiko auswirkt, haben Wissenschaftler nun untersucht. 

Abstract image of the uterus. female reproductive system made up
Mikhaylovskiy/stock.adobe.com

SchwangerschaftPessar oder Progesteron bei drohender Frühgeburt?

Droht etwa aufgrund einer Gebärmutterhalsverkürzung oder anderer Umstände eine Frühgeburt, stehen Behandlern unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Allerdings bergen diese zum Teil erhebliche Komplikationen, wie Wissenschaftler nun noch einmal mit einer aktuellen Studie bestätigt haben.