steph photographies/stock.adobe.com

MammakarzinomVerbesserte Therapien sorgen für Rückgang der Brustkrebsmortalität

Das Thema Brustkrebs ist in den vergangenen Jahren mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Screenings haben die Früherkennung deutlich verbessert und auch die Therapien haben sich stetig weiterentwickelt. Doch inwieweit ist die Brustkrebssterblichkeit im Zuge dieser Entwicklungen zurückgegangen? Diese und weitere Fragen standen im…

Healthy food for balanced flexitarian mediterranean diet concept
aamulya/stock.adobe.com

SchwangerschaftGeringeres Geburtsgewicht bei Kindern von Veganerinnen

Immer mehr Menschen verzichten in ihrer Ernährung auf Fleisch sowie insgesamt auf tierische Produkte und ernähren sich vegan. Ob damit eine Mangelernährung einhergeht, wird häufig diskutiert. Doch mit welchen Nutzen oder Nachteilen geht die vegane Ernährung in der Schwangerschaft einher? Eine dänische Studie hat dies untersucht.

mitarart/stock.adobe.com

SchwangerschaftMehr Fehlgeburten durch Benzodiazepine?

Leiden Menschen unter Schlaflosigkeit oder unter Angststörungen, werden ihnen vielfach Benzodiazepine verschrieben. Eine Studie hat nun untersucht, welche Auswirkungen die Einnahme in der Schwangerschaft haben kann. 

fizkes/stock.adobe.com

Fetales GDF15 entscheidendUrsache von Hyperemesis gravidarum geklärt

Vor wenigen Jahren wurde bereits die Vermutung aufgestellt, dass das Hormon GDF15, welches sowohl von Mutter als auch Kind ausgebildet wird, ursächlich für Übelkeit und Erbrechen bis hin zur Hyperemesis gravidarum (HG) während der Schwangerschaft ist. Tatsächlich zeigt diese umfangreiche Arbeit, dass das Hormon maßgeblich die unliebsamen…

pärchen im bett
drubig-photo/stock.adobe.com_StockPhoto posed by models

Neue HandlungsempfehlungErste Leitlinie zu nicht-hormoneller Verhütung erschienen

Die neue AWMF-Leitlinie zur nicht-hormonellen Empfängnisverhütung (Kontrazeption) beinhaltet Empfehlungen, die sich an aktuellen Entwicklungen in der Gesellschaft orientieren. Die Anwendung und Effektivität nicht-hormoneller Verhütungsmethoden wird ausführlich diskutiert, um Patientinnen und Patienten sowie Paaren eine bestmögliche Beratung zu…

Viele Tabletten halten
Robert Kneschke/stock.adobe.com

Erste prospektive Studie zur in utero ExpositionMütterlicher Umgang mit Krebsmedikamenten erhöht Leukämie-Risiko des Kindes

Wie empfindlich der Metabolismus der Kleinsten gegenüber Umweltgiften, Strahlung und sonstigen schädlichen Stoffen ist, ist bereits weitläufig bekannt. Dass der berufliche Umgang mit Krebsmedikamenten – also nicht die Einnahme – ebenfalls bereits das Leukämie-Risiko des Nachwuchses erhöht, wenn er während der Schwangerschaft erfolgt, ist eine…

ParinPIX/stock.adobe.com

Vor allem bei jüngeren FrauenPrädiabetes erhöht Brustkrebsrisiko

Ein ausgebildeter Diabetes Mellitus ist längst bekannter Risikofaktor für Brustkrebs. Doch wie steht es mit der Vorstufe der Stoffwechselstörung – hat diese ebenfalls bereits einen schädlichen Effekt? Schließlich zeigen sich bereits in diesem Stadium eine beginnende Insulinresistenz und chronische Entzündungsherde. Nach einer ausführlichen…

Schutzimpfung
Racamani/stock.adobe.com

KrebsFrühe HPV-Impfung schützt zuverlässig vor Zervixkarzinom

Dass eine HPV-Impfung gegen Krebs schützen kann, wurde bereits erfolgreich in unterschiedlichen Studien nachgewiesen. Und dennoch lassen nicht alle Eltern ihre Kinder frühzeitig impfen. Eine aktuelle Studie unterstreicht nun einmal mehr den Nutzen der Impfung, wenn sie bereits bei Frauen in jungen Jahren durchgeführt wird.

krissikunterbunt/stock.adobe.com

SchwangerschaftErhalten GnRH-Agonisten die Fertilität?

Eine Chemotherapie kann sich aufgrund ihrer zellschädigenden Wirkung nachteilig auf die Fertilität auswirken. Insbesondere für junge Patientinnen mit Kinderwunsch stellt dies ein Problem dar. In verschiedenen Empfehlungen wird daher auf die Gabe von GnRH-Agonisten hingewiesen. Zu Recht?

1STunningART/stock.adobe.com

SchwangerschaftHäufiger perinatale Depressionen bei Frauen mit Autoimmunerkrankungen

Obwohl sich schwere Depressionen, die durch ein pro-entzündliches Profil gekennzeichnet sind, genetisch mit Autoimmunerkrankungen überschneiden, ist der Zusammenhang zwischen perinatalen Depressionen und Autoimmunerkrankungen bisher weitgehend unerforscht. Eine aktuelle Studie hat sich daher nun genau mit diesem Thema auseinandergesetzt.

White pills in orange bottle with blood glucose meter on blue background with copy space
neirfy/stock.adobe.com

SchwangerschaftMehr Fehlbildungen durch Nichtinsulin-Antidiabetika?

Sind Frauen von Diabetes betroffen, müssen sie häufig Medikamente einnehmen. Das gilt auch in der Schwangerschaft. Eine aktuelle Studie hat nun untersucht, ob sich Nichtinsulin-Antidiabetika negativ auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes auswirken. Die Ergebnisse sind beruhigend. 

Dan Race/stock.adobe.com

GeburtshilfeRisikofaktoren für schwere Schmerzen nach Sectio

Laut Statistischem Bundesamt kam 2021 beinahe jedes dritte Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Das Für und Wider wird rege diskutiert. Während die Risiken für die per Kaiserschnitt entbundenen Kinder vielfach im Fokus stehen, geht es seltener um die Schmerzen, die die Mütter erleiden. Eine Studie hat genau diese nun in den Blick genommen.

karelnoppe/stock.adobe.com

MammakarzinomLängere Mammografie-Intervalle ohne Nachteile für ältere Patientinnen?

Regelmäßige Mammografien spielen eine wichtige Rolle in der Brustkrebsnachsorge. So empfehlen sowohl US-amerikanische als auch britische Richtlinien ein jährliches Brustkrebs-Screening nach einer Operation. Eine aktuelle Studie, die auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium vorgestellt wurde, hat nun die Intervalle in den Blick genommen. 

RS-Studios/stock.adobe.com

Mammakarzinom: KI-Risikomodell erkennt Hochrisikofälle

Künstliche Intelligenz kann in der Medizin dazu beitragen, Präventionsangebote deutlich zu verbessern. Das gilt auch für die Erkennung von Frauen mit einem besonders hohen Brustkrebsrisiko, wie eine aktuelle Studie zeigt.