Mens sana in corpore sano: Hier finden Sie spannende Artikel rund um Körper, Ernährung und Gesundheit. Erfahren Sie, wie Lebensstilfaktoren sich konkret auf Krankheitsbilder auswirken bzw. diese begünstigen können - und im Umkehrschluss auch zur Heilung oder Symptomlinderung beitragen können.

Khunatorn/stock.adobe.com

FrauengesundheitNutzen der menopausalen Hormontherapie

Die Verwendung von Hormontherapien in den Wechseljahren, oft auch bei Frauen über 65 Jahren, ist keine Seltenheit. Wissenschaftler haben nun zu den gesundheitlichen Auswirkungen geforscht – mit interessanten Ergebnissen, was Gesamtmortalität, das Krebs- und Herz-Kreislauf-Risiko sowie Demenz betrifft.

zinkevych/stock.adobe.com

Kontrazeption und Adipositas

Die Kontrazeption bei Patientinnen mit einer Adipositas stellt eine klinisch spezielle Situation dar. Das erhöhte Risiko für venöse Thrombembolien ist zu beachten. Außerdem können spezielle Nebenwirkungen von Kontrazeptionsmethoden auftreten, und auch die Sicherheit einzelner Kontrazeptionsmethoden ist eingeschränkt. Die Wahl der…

BillionPhotos.com/stock.adobe.com/posed by a model

VorsorgePsychische Belastung durch Ovarialkarzinom-Screening?

Die Prognose bei Ovarialkrebs ist häufig schlecht, da Tumore vielfach spät erkannt werden. Eine effiziente Früherkennung ist daher wichtig. Eine Studie hat nun untersucht, inwieweit ein Screening hier sinnvoll ist. Das Ergebnis ist ernüchternd. 

Prostock-studio/stock.adobe.com

FrauengesundheitÄltere Patientinnen profitieren von weiblichen Behandlerinnen

Spielt es eine Rolle, ob eine Ärztin oder ein Arzt die Diagnose stellt? Oder ist das Geschlecht von Behandlerinnen und Behandlern vielleicht sogar egal? Nein, sagt eine aktuelle Studie, die den Zusammenhang zwischen dem Geschlecht von Ärztinnen und Ärzten und der Mortalität sowie der Wiederaufnahmerate untersucht hat.

Black Brush/stock.adobe.com – Stock photo. Posed by a model.

WochenbettEsketamin gegen pränatale Depressionen?

Erkranken Frauen an pränatalen Depressionen, ist eine schnelle Hilfe erforderlich. Eine Studie hat nun untersucht, ob eine einzige niedrige Dosis Esketamin nach der Geburt helfen kann, postpartalen Depressionen vorzubeugen. 

GTeam/stock.adobe.com

GesundheitSchützt Stillen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Kinder, die gestillt werden, profitieren in vielerlei Hinsicht. So stärkt das Stillen nicht nur die Mutter-Kind-Bindung, auch gesundheitlich bringt es viele Vorteile mit sich. Das gilt jedoch nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Mütter. So sind diese seltener von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen, wie eine aktuelle Studie zeigt. 

Zffoto/stock.adobe.com

GeburtshilfeGeburtsgewicht hat weltweit zugenommen

Mehr Fälle von Gestationsdiabetes, eine Zunahme beim Anteil adipöser Schwangerer auf der einen und eine verbesserte Versorgung werdender Mütter auf der anderen Seite. Aspekte wie diese beeinflussen die Schwangerschaft sowie die Geburt massiv.

Young woman having rheumatoid arthritis takes a rest sittinng on the couch. Hands and legs are deformed. She feels pain. Selected focus.
Valentina/stock.adobe.com

Gynäkologische TumoreMehr Krebs bei Frauen mit Rheuma?

Fünf bis acht Prozent der Menschen auf der ganzen Welt sind von Autoimmunerkrankungen betroffen. Vielfach gehen sie mit Komorbiditäten einher. Mit der Frage, wie sich Autoimmunerkrankungen auch auf das Krebsrisiko bei Frauen auswirken, haben sich Wissenschaftler nun befasst.

viperagp/stock.adobe.com

SchwangerschaftErhöhtes Totgeburtsrisiko bei adipösen Schwangeren

Adipositas kann in der Schwangerschaft zu schwerwiegenden Komplikationen bei Mutter und Kind führen. So haben adipöse Schwangere etwa ein erhöhtes Risiko für Nachblutungen, Präeklampsie oder Schwangerschaftsdiabetes. Inwieweit sich der Schweregrad der Adipositas auf das Totgeburtsrisiko auswirkt, haben Wissenschaftler nun untersucht. 

Doctor's desk
Monet/stock.adobe.com

AWMF will Nationale VersorgungsLeitlinien erhalten

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) zeigt sich überrascht vom plötzlichen Aus des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ). Dies gefährdet die Nationalen VersorgungsLeitlinien (NVL), für deren Koordination das ÄZQ verantwortlich ist. Als Mitherausgeberin des NVL-Programms setzt…

Abstract image of the uterus. female reproductive system made up
Mikhaylovskiy/stock.adobe.com

Hybride Jenaer Abendvorlesung am 27. MärzEndometriose – Verständnis und Selbsthilfe

Im Endometriose-Monat März informiert UKJ-Gynäkologin über Diagnose- und Behandlungsmethoden der chronischen Erkrankung. Etwa jede zehnte Frau im gebärfähigen Alter ist von Endometriose betroffen. Bei der chronischen Erkrankung wächst Gebärmutter-Schleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle und kann sich auf Organe wie Eierstöcke, Eileiter, den Darm…