Forschungsprojekt untersucht Stillförderung auch in Deutschland

Stillförderung lässt weltweit mehr Kinder überleben und bringt bares Geld

GTeam - AdobeStock (Symbolbild)

Mehr gestillte Kinder könnten die Gesundheitssysteme weltweit um riesige Beträge entlasten. Ökonomische Analysen haben den Einfluss des Stillens auf vermeidbare Todesfälle und Erkrankungen untersucht. Intensive Stillförderung würde das Ziel mehr ausschließlichen Stillens in den ersten 6 Monaten auf mindestens 50% aller Babies bis 2025 näherbringen. Das könnte die vorzeitigen Sterbefälle in Ländern mit einer hohen Kindersterblichkeit um circa 820 000 pro Jahr verringern.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Stillen
  • Stillförderung
  • Kindgesundheit
Zum Seitenanfang