Stellungnahme der DEGUM zum nicht-invasiven Pränataltest NIPT

Pränataldiagnostik: Bluttest kann Ultraschall nicht ersetzen

adam121/stock.adobe.com

Der nicht-invasive Pränataltest NIPT zur Erkennung von Trisomien kann voraussichtlich noch in diesem Jahr als Kassenleistung in Anspruch genommen werden. Mit ihm kann Erbmaterial aus der Plazenta aus dem Blut der Mutter isoliert und auf mögliche Chromosomenanomalien hin untersucht werden. In der Diskussion um den Stellenwert des NIPT in der Schwangerenvorsorge hat sich die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) klar positioniert: 

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang