Etwas weniger Schwangerschaftsabbrüche im dritten Quartal 2020

blende11.photo/stock.adobe.com

Die Zahl der registrierten Schwangerschaftsabbrüche ist im dritten Quartal des vergangenen Jahres leicht zurückgegangen. Insgesamt wurden zwischen Juli und September 2020 rund 24 000 Abtreibungen gemeldet. Das sind 3,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Zugleich betonten die Experten: «Diese Veränderungsrate liegt im Bereich der üblichen Schwankungen, sodass dieses Ergebnis nicht durch einen Sondereffekt im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beeinflusst sein muss.»

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang