CDU-Landeschef Sack vermisst Konzept für Geburtenstation in Crivitz

Zffoto/stock.adobe.com

CDU-Landeschef Michael Sack hält die Millionenhilfe des Landes für die Rekommunalisierung des Crivitzer Krankenhauses nur für den Fall gerechtfertigt, dass dort auch die Geburtenstation erhalten bleibt. «Sollte dieses Ziel sich nicht verwirklichen lassen, gehe ich davon aus, dass das Finanzministerium in Schwerin die gewährte Fördersumme zurückverlangt», sagte Sack am Donnerstag nach einem Treffen mit Vertretern der Bürgerinitiative zum Erhalt der Station und Kommunalpolitikern in Crivitz (Kreis Ludwigslust-Parchim).

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang