Nach Anlage einer spannungsfreien suburethralen Schlinge

Management von Urethraläsionen und urethrovaginaler Fistelbildung

Die Komplikation einer Banderosion in die Urethra nach Anlage einer retropubischen (TVT) oder transobturatorischen (TOT) spannungsfreien suburethralen Vaginalschlinge oder die iatrogen akzidentiell verursachte transurethrale Bandlage können eine urethro-vaginale bzw. vesikovaginale Fistelbildung zur Folge haben.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang