Frei verfügbar Mehr Wohlbefinden

Erste Hilfe gegen Beschwerden in der Menopause

Mit dem Eintreten der Menopause macht der weibliche Körper einige Veränderungen durch. Hitzewallungen, Schwierigkeiten bei der Konzentration, Energielosigkeit und Nachtschweiß sind nur einige der Beschwerden.

VIGE.co - AdobeStock (Symbolbild)

Der abnehmende Östrogenspiegel steigert zudem das Risiko für Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Für die besonders schweren Fälle stehen Hormontherapien zur Verfügung. Doch was kann Frau tun, um die Beschwerden selbst zu lindern?Ho

Sehen Sie in der unteren Bildergalerie, wie Sie Beschwerden lindern und das Wohlbefinden steigern. Ganz ohne Hormontherapie.

Texte: wrh

Quellen:

  • Platen P. Journal für Menopause 2001; 8: 43-49
  • Ortiz M.  Zeitschrift für Komplementärmedizin 2011; 3:21-38
  • Reed SD et al. Am J Obstet Gynecol. 2014; 210(3):244.e1-244.e11
  • Schlagwörter:
  • Menopause
  • Beschwerden
  • Hilfe
Zum Seitenanfang