FDA stoppt Produktion von Vaginalnetzen bei Beckenbodenprolaps

Kzenon - Fotolia.com (Symbolbild)

Die US-Behörde fordert alle Hersteller von chirurgischen Netzen, die zur transvaginalen Reparatur von Beckenbodenprolapsen (POP) hergestellt werden, auf, den Verkauf und die Verteilung der Produkte sofort zu stoppen. Diese Anweisung zählt zu einer Serie zunehmender Sicherheitsvorkehrungen, um die Gesundheit tausender Frauen, die sich jährlich einer POP-OP unterziehen, zu schützen.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang