Gebärmutterhalskrebs

Statistische Ausrottung von HPV möglich

Tobias Arhelger - AdobeStock (Symbolbild)

Gebärmutterhalskrebs ist die einzige Krebsart gegen die eine weltweit anerkannte Impfung vorliegt. Die Impfung gegen HPV ist relativ leicht durchzuführen und hat so gut wie keine Nebenwirkungen. Dennoch erkranken jährlich tausende Frauen an Gebärmutterhalskrebs, vor allem in Ländern mit geringem Durchschnittseinkommen. Wie sich eine massive Zunahme der Impfdichte und von Screenings in den kommenden 50 Jahren auswirken würde, hat eine australische Studie untersucht.

  • Schlagwörter:
  • Impfung
  • Gebärmutterhalskrebs
  • HPV
Zum Seitenanfang