Geschätzter Zeitrahmen für die Eliminierung

Australien 2066 ohne Gebärmutterhalskrebs

kieferpix - AdobeStock

Die Forderung klingt kühn, aber wenn es um die Gesundheit der Menschen in der Welt geht, kann man vielleicht nicht kühn genug sein? Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO, möchte den Gebärmutterhalskrebs ausrotten und forderte im Mai 2018 eine koordinierte Aktion. Einen Zeitraum definierte Ghebreyesus nicht. Das nahmen australische Wissenschaftler um Michaela T Hall vom Cancer-Council in Sindney (Australien) zum Anlass, hochzurechnen, ab wann diese Krankheit in Australien voraussichtlich selten vorkommen wird (6 neue Fälle pro 100.000 Frauen) und ab wann sehr selten (4 neue Fälle pro 100.000 Frauen).

Zum Seitenanfang