Jungbrunnen oder Gefahr?

Die Hormon-Ersatz-Therapie und das Sterberisiko

adiruch na chiangmai - AdobeStock

Ein ewiger Jungbrunnen für Frauen sei die Hormon-Ersatz-Therapie (HET), versprachen Mediziner in den 1960er-Jahren. Bis eine Studie der Women’s Health Initiative (WHI) der HET ein jähes Ende bereitete: Forscher brachen zwei große Studien mit HET ab, da sie zu einem Anstieg an Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfällen geführt hatte. Doch: Bei der neuen Analyse der Daten kommt es zur überraschenden Rehablitiation der HET.

Zum Seitenanfang