Fallbericht

Therapie dysfunktioneller Blutungen mit Utrogest®

andriano_cz - AdobeStock

Der therapeutische Einsatz von Progesteron bei Frauen vor der Menopause geht von einem endogenen Progesteronmangel, einer Corpus-luteum-Insuffizienz, aus. Die Folgen einer Corpus-luteum-Insuffizienz sind meist Zyklusstörungen wie dysfunktionelle Blutungen oder auch prämenstruelle Spottings. Um diese zu behandeln, kann mikronisiertes Progesteron angewandt werden, wobei sehr gute Behandlungseffekte beschrieben wurden. Lesen Sie hierzu diesen Fallbericht von Dr. med Jens Herold.

Zum Seitenanfang