Die Risikofaktoren für einen tödlichen Verlauf einer Fruchtwasserembolie standen im Fokus einer Studie von Wissenschaftlern um Chengya Zhu von der Zheijang-Universität in Hangzhou.