Tests mit Stammzellen

Wachstum weiblicher Embryonen durch X-Chromosom verlangsamt

virtua73/stock.adobe.com

Die Gründe für die unterschiedliche Entwicklung weiblicher und männlicher Embryonen standen im Mittelpunkt der Forschungen von Wissenschaftlern um Edda G. Schulz vom Max-Planck-Institut für molekulare Genetik (MPIMG) in Berlin.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Embryone
  • X-Chromosom
Zum Seitenanfang