Pille schützt vor Arthrose, Stillen dagegen nicht

hriana - Fotolia.com

Die rheumatoide Arthritis ist eine der häufigsten Autoimmunerkrankungen. Da diese Krankheit etwa 2-3mal so häufig bei Frauen wie bei Männern auftritt, ist eine hormonelle Ursache mehr als denkbar. Ob die Einnahme der Pille oder das Stillen nach der Geburt eines Kindes Auswirkungen auf das Arthrose-Risiko hat, haben nun schwedische Forscher in einer populationsbasierten Studie untersucht.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang