Schwangerschaft

Mutationen steigern Risiko für Herzinsuffizienz

lenetsnikolai/stock.adobe.com

Eine von 2.000 Frauen ist in den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft oder im ersten halben Jahr danach von einer Herzinsuffizienz betroffen. Amerikanische Wissenschaftler haben untersucht, welche Frauen besonders betroffen sind und welche Faktoren ausschlaggebend für die Herzschwäche sind.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Schwangerschaft
  • Herzinsuffienz
Zum Seitenanfang