Brustkrebs

Individuelles Screening-Alter könnte Risiko verringern

Rainer Sturm - pixelio.de (Symbolbild)

Die meisten nationalen Screening-Programme empfehlen ein Brustkrebs-Screening im Alter von 50-69 Jahren. Bei Krebspatienten bildet die Familiengeschichte einen unveränderbaren Faktor. Ein Forscherteam um Trasias Mukama hat die Familiengeschichte mit dem Brustkrebsrisiko in Verbindung gebracht und empfiehlt auf Basis der Daten ein individualisiertes Screening-Alter.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Screening
  • Brustkrebs
  • Alter
Zum Seitenanfang