Ibuprofen zur Schmerzprophylaxe bei Abtreibung

Studio Nordbahnhof / Georg Thieme Verlag KG)

Eine medikamentöse Abtreibung mit Mifepriston gefolgt von Misoprostol im 1. Trimester ruft bei fast allen Patientinnen starke Schmerzen hervor. Die meisten Studien, die eine Schmerzbehandlung mit Analgetika (meist Ibuprofen) bei einer Abtreibung untersuchten, konnten von keiner Linderung berichten, da die Medikamente erst bei Schmerzeintritt...

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Abtreibung
  • Ibuprofen
  • Mifepristol
  • Misprostol
Zum Seitenanfang