Weheninduktion

Freisetzungssystem mit Misoprostol könnte Dinoproston bald ablösen

Ideenkoch - Fotolia.com

Zur Geburtseinleitung werden bevorzugt Prostaglandine eingesetzt, die die Erweiterung des Muttermundes zur Folge haben. Meist wird dabei Dinoproston eingesetzt. Doch nun wollten britische Wissenschaftler untersuchen, ob ein Misoprostol-haltiges Freisetzungssystem (MVI) nicht noch besser zur Geburtseinleitung geeignet ist. Ihnen zufolge ist es das.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Dinoproston
  • Misoprostol
  • Weheninduktion
Zum Seitenanfang