Zervixkarzinom

Erhebliche Unterschiede in Inzidenz und Sterblichkeit

Neyriss - AdobeStock (Symbolbild)

Vor zehn Jahren war Gebärmutterhalskrebs der dritt-häufigste Krebs bei Frauen weltweit. Mittlerweile ist das Zervixkarzinom auf Platz vier gerutscht. Hauptsächlich liegt dies am systematischen Screening und der verbesserten HPV-Impfung. Doch nicht in allen Regionen der Erde geht die Inzidenz zurück. Im Auftrag der World Health Organisation haben Marc Arbyn und Kollegen untersucht, wie sich Inzidenz und Sterblichkeit von Gebärmutterhalskrebs in verschiedenen Nationen unterscheiden.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Impfung
  • Inzidenz
Zum Seitenanfang