Endometriose

Botox-Injektion kann gegen endometriosebedingte Krämpfe helfen

MIKE RICHTER - Fotolia.com (Symbolbild)

Selbst nach der chirurgischen oder hormonellen Behandlung einer Endometriose kommt es bei einigen Patientinnen zu regelmäßigen Krämpfen und Schmerzempfinden in Becken und Beckenboden. Eine Studie aus den USA hat herausgefunden, dass selbst eine einmalige Injektion mit Botulinumtoxin (Botox) bis zu elf Monate lang Linderung verschaffen kann.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Endometriose
  • Botox
  • Schmerztherapie
Zum Seitenanfang