Zwillingsgravida mit verkürzter oder dilatierter Zervix

4-7 Wochen länger schwanger

Irina Rogova - AdobeStock

Eine Frühgeburt ist die häufigste Komplikation bei Zwillingsschwangerschaften. Ob im Falle eines verkürzten oder bereits dilatierten Gebärmutterhalses eine Zerklage genau diese Komplikation verhindern kann, haben Forscher aus Shanghai nun untersucht. Sie kommen zu dem eindeutigen Ergebnis: ja, in diesen Fällen lohnt die Zerklage – um bis zu 7 Wochen kann eine Schwangerschaft so verlängert werden.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Zwillingsschwangerschaft
  • Zerklage
  • Zervix
Zum Seitenanfang