DGS-Kongressbericht

Pitfalls der Mammarekonstruktion: Probleme, über die niemand sprechen möchte

simona/stock.adobe.com

Zu einem der häufigsten Probleme, die nach einer Brust-Rekonstruktion auftreten können, zählt die Mamillen-Areolen-Komplex(MAK)-Nekrose. Anhand eines Fallbeispiels zeigte Dr. Neeb bei einer Patientin mit BRCA-Mutation, die sich einer nipple-sparing Mastektomie unterzogen hatte, wie sich nach der OP bereits per Blickdiagnose zeigte, dass der MAK linksseitig nekrotisiert war. Entsprechend wurde der nektrotische MAK entfernt und die Rekonstruktion auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. 

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang